!!!QUEER PARTY!!!

pop and electronic dance music//special deko// queer feminist porn area//

performance:

MORBIDE MUTANTEN (hb)
ULLI & CARLA INTERCEPTOR & SUPERRIPPEL (hh/hb)
RayDeeOhh! (hb)
LINUS CAMP (hh)
chrissi & elke breitschneider (b/ol)

music:

UllI & Carla Interceptor & Superrippel (gladbeck city bombing & claudia dj set, hh/hb)
RayDeeOhh! (no.1 gigolo bremens, hb)
Linus Camp (dille*tanten, hh)

Christel De Börg & Elke Breitschneider (Electrosugar/ about:blank, ol/b)

23h – 5 €

http://www.zucker-club.de/2011/01/08/trans-bunny-express-8/

…unter anderem mit più moto (dille*tanten)

for more information check out:
http://www.planlosbremen.de/termine/termin/1982

Die dille*tanten laden ein zur musikschraube II am 24. September 2010.

18.00 Uhr VoKü
ab 19 Uhr Büchertisch: Golden Shop
19.30 Uhr Lesung: Sarah Diehl (Verbrecher Verlag, Berlin)
ab 21 Uhr 2 liveauftritte: Monotekktoni (electronic madness, Berlin)+
nobaau (casiokeyboardsoundgefrickel, Bremen)
im Anschluß werden female dj`s (en marge, Ron Döschen, dille*tanten und weitere) und female vj’s (bill belén, flimmerkiste) schockwellen aufs tanzparkett und die wände zum flimmern bringen.

eintritt: 6 Euro plus spende
ort: zuckerclub
Friedrich- Rauers- Straße 10
28195 Bremen

Es geht uns primär darum Frauen und Queers ein Forum auf der Bühne, hinter den Plattentellern und hinter den Kulissen zugeben.
Die Veranstaltung knüpft an das im letzten Jahr stattgefundene Musikschraubenfestival an. Dort fanden workshops (tontechnik, vjing, circuit bending, djing und rappen), Konzerte (u.a. scream club, lena stoehrfaktor – berlin), eine Veranstaltung zu antisexistischem Partykonzept (betty beatz, bremen) und die Abschlußparty (u.a. resom – Leipzig) statt.

für weitere infos:
http://www.myspace.com/deproduktion
http://www.myspace.com/monotekktoni
http://www.thegoldenshop.org/
http://dresselectric.de/

eure dille*tanten

musikschraubenfestival

do. und fr./ 22.und 23.Oktober 2009

bandsalat aus dem que[e]rbeet
make your own beet

die Dille*Tanten laden ein zu einem interaktiven musikschraubenfestival: workshops (tontechnik, djing, circuit bending, rap und anderes)

zwei tage an denen raum ist für ein technisches intermezzo. die workshops bieten blicke hinter die kulissen verschiedener musikbereiche – selber machen.austauschen.vernetzen.

insgesamt nehmen wir 15 Euro für zwei Tage Workshops, Konzerte, Party, Performances, Essen…the whole program

Im zucker-club bremen

fragen und anmeldung: dilletanten@gmail.com
mehr infos gibt’s auf: http://zucker-club.de/

zur verpflegung:
beginnen wollen wir die jeweiligen tage mit einem bella vita-frühstück (das bedeutet, dass jede_r etwas mitbringt, dass zum allgemeinen frühstücksbuffet beigesteuert wird. für brötchen sorgen wir.)
ausserdem gibt es eine kochgruppe, die einmal am tag ein warmes essen (vegan / vegetarisch) zubereitet.

workshops

Circuit Bending

Wir zerbasteln hier Radios, Walkmans, elektonisches Spielzeug & Effektgeräte & bauen daraus neue Maschinen für schönen Krach. Eingeweiht werdet die Teilnehmer_innen in alle Tricks dieser kreativen Betätigung. Recycling, Spaß mit selbstgebauten Musikinstrumenten & Einblicke in die Elektronik sind weitere Tags. Vorkenntnisse sind nicht nötig. Hier gibts Werkzeug, Lötkölben und Bauteile – Bastelopfer bitte reichlich selbst mitbringen..
es hat sich gezeigt, dass radios, kassettenteile und ältere (15 jahre und älter!) elektronische spielzeuge am besten zu benden sind…

http://vimeo.com/channels/frgmnt
http://tob.de.vu

DJ_ing/vinyl

inhalt: wichtig ist, dass es bei dem workshop dann nicht „nur“ darum geht, wie beats zusammen gebracht werden, so dass sie wie ein track klingen, sondern, dass die plattenspieler und das mischpult als instrument erklärt werden und die möglichkeiten des dj‘ings somit eine andere qualität bekommen. die hintergründe des dj_ings sind ebenfalls sehr wichtig, wenn mensch verstehen will, was mensch da eigentlich tut oder tun kann…klang_rhythmus_strukturen – wie kann ich meine eigene Vorstellung dessen mit Plattenspielern zum ausdruck bringen. was ist eine offbeat? was ist ein scratch oder ein tonarmgewicht. . . was mache ich, wenn ich im club merke, dass der tonarm immer nach innen rutscht und warum gibt es unterschiedliche nadelsysteme – wozu eigentlich … solche fragen sollen beantwortet werden u auch erfahren werden – gemeinsam.

als kleinen eindruck auf engl./russ:
hier ein podcast aus murmansk vom märz09
http://www.working-router.de/ueber/podcast/
->dieser workshop ist voll

Rappen

wir machen eine offene rap session bei der jeder teilnehmen kann, egal ob anfänger oder fortgeschritten.ihr braucht nix mitbringen außer euch selber und ein bißchen offenheit .jeder soll die möglichkeit haben eigene themen und ideen reinzubringen und jeder soll sich wohlfühlen.es wäre schön wenn wir mit diesem workshop die rapgrenzen sprengen und uns respektvoll und fernab von coolness und diskriminierung begegnen.

VJ_ing

„Vom Kopf auf die Leinwand – Bilder zu Beats
Meine Lieblingsdjs mit bewegten Bildern supporten, Leute zu meinen Videos tanzen sehen, das ist das Schöne am VJing.
Im VJ-Workshop werdet ihr auch die Vorbereitung kennen lernen. Gemeinsam werden wir eine einfache Variante für einen VJ-Arbeitsplatz aufbauen und die Wege verfolgen, die das Videosignal geht, bis es auf der Leinwand erscheint.
Außerdem kümmern wir uns ums Footage: was wollen wir projizieren?
Wer kann, bringt eigene kleine Videosequenzen mit (Fotokameraqualität reicht, ca 3-4 sekunden sind ideal) anhand derer wir Formate und die Möglichkeiten von Konvertern kennen lernen.
Für Spontaneinfälle kann eine Fotokamera mit Videofunktion und gängigem Speicherkartenformat mitgebracht werden.
Mit selbst gemachtem Material eröffnen sich uns unendliche Möglichkeiten der Bildgestaltung, doch wir wollen endlich mit dem VJ-ing loslegen. Das Programm, auf dem ich seit Jahren arbeite stelle ich euch vor, demonstriere ein wenig und dann seid ihr dran.“

PA Workshop fuer Anfaenger_innen

Vom Mikro ubers Mischpult bis zum Lautsprecher gibts es einen Einfuehrungskurs in die Beschallungstechnik für Konzerte. Alle Intersessierten sind eingeladen, es wird einen Praxisteil und eine kleine Gerätekunde geben. Der Kurs richtet sich an AnfaengerInnen und Menschen, die Lust haben selbst als Mischer oder Mischerin aktiv zu werden. Bitte Schreiblock und Stift mitbringen.

elektronische klangcouch.
plateauschuhe auf sandalette runtertanzen.
von independent bis elektronisch.
presented by dille*tanten. 22.00
04.02. freitag
zakk